Gunnar Dillmann Dienstag, 25. Juni 2019 von Gunnar Dillmann

Erste Eindrücke und Erfahrungen

Affinity Publisher ist erschienen!

Nach Affinity Photo (Bildbearbeitung) und Affinity Designer (Illustrationen, Skizzen, Vektorgrafik) ist nun auch der lange erwartete Affinity Publisher aus dem Hause Affinity erschienen. Das Desktop-Publishing-Programm steht nach einer intensiven öffentlichen Betaphase nun als Vollversion zur Verfügung und tritt an, dem Platzhirsch Adobe InDesign ordentlich Konkurrenz zu machen. Aber kann das Programm, welches genau wie die beiden anderen Anwendungen (Photo und Designer) lediglich ca. 55 Euro für eine Vollversion in Kauflizenz kostet, die Erwartungen erfüllen?

Wir haben die ersten Tests gemacht, und ich muss sagen: ich bin sehr beeindruckt. Ich habe alle Dokumente, die wir sonst mit unseren Teilnehmern im InDesign-Seminar erstellen, ohne Probleme nachbauen können. Die Bedienung ist sehr intuitiv, und wo man als InDesign-Anwender dann doch einmal vergeblich sucht, da hilft die sehr gute Online-Hilfe schnell weiter.

Mein Highlight: Die Integration der drei Anwendungen Publisher, Photo und Designer
Wer alle drei Anwendungen besitzt kommt ins Staunen: Mit drei Schaltflächen wechselt man blitzschnell zwischen den Anwendungen, platziert zum Beispiel in Publisher ein Photo, bearbeitet dieses in Farbe, Helligkeit, Kontrast in Photo, stellt das Motiv frei, wechselt wieder in Publisher und lässt Text um das freigestellte Motiv fließen.

Das geschieht so schnell und ist so gut integriert, dass man das Umschalten zwischen den Anwendungen fast nicht bemerkt. Es ist als ob man alles direkt in einer einzigen Anwendung ausführt. Großes Kompliment an Affinity, das habe ich so bisher nie erlebt.

Auch sonst hat Affinity Publisher mir bei meinen ersten Schritten alles geboten, was ich von einem guten DTP-Programm erwarte: Zeichen- und Absatzformat-Vorlagen, mehrere Masterseiten, einen vollständigen Satz typografischer Optionen, Ausgabe in RGB, CMYK, Farbmanagement, PDF-Export,...

Ich rechne zwar damit, dass die großen Grafikagenturen in der nächsten Zeit weiter mit den etablierten Adobe-Anwendungen arbeiten werden. Aber bestimmt wird Affinity Publisher seinen Weg machen.

Vielleicht zunächst bei kleinen Unternehmen und Selbstständigen oder Verwaltungen, welche z.B. Flyer, Broschüren, Kataloge oder Geschäftspapiere selbst erstellen wollen. Und auch die Profis werden Affinity Publisher letztlich nicht ignorieren können.

Für uns steht fest: wir werden Affinity Publisher ins Seminarprogramm aufnehmen und Schulungen und Webinare anbieten!

  • Dienstag, 25. Juni 2019 von Gunnar Dillmann

    Erste Eindrücke und Erfahrungen

    Affinity Publisher ist erschienen!

  • Freitag, 26. April 2019 von Gunnar Dillmann

    Neues Seminarthema im Angebot

    Affinity Photo Grundlagen

  • Freitag, 26. April 2019 von Gunnar Dillmann

    Youtube-Video zum Thema

    Das CMYK-Modell einfach erklärt

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu bieten. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.